type designer
Kleine Auswahl
internationaler Schriftkünstler
und ihrer Schriften


Lucian Bernhard [=Emil Kahn]
geb. 1883 in Berlin, gest. 1972 in New York
Bernhard Antiqua (1911), Bernhard Fraktur (1912)
Bernhard Fashion (1929), Bernhard Gothic (1930)
Bernhard Negro (1930), Bernhard Tango (1933)
Bernhard Modern (1937) u. v. a.





Bernhard Negro von 1930 und schmalfette Bernhard Antiqua von 1912

Albert Boton

geb. 1932 in Paris
Tzigane (1973), Eras (1976), Boton (1986)
Pompei (1993)


A. M. Cassandre [=Adolphe Mouron]
geb. 1901 in Charkow (Ukraine), gest. 1968 in Versailles
Bifur (1929), Acier (1936), Peignot (1937)
Touraine (1947)

Oswald Bruce Cooper
geb. 1879 in Mount Gilead/Ohio, gest. 1940 in Chicago
Packard Series (1915), Cooper Old Style (1919)
Cooper Black (1921), Cooper Hilite (1925)
Pompeian Cursiv (1927), Cooper Fullface (1928)


Coopers Hilite von 1925

Fritz Helmuth Ehmcke
geb. 1878 in Hohensalza, gest. 1965 in Widdersberg
Ehmcke-Antiqua (1908), Ehmcke-Fraktur (1912)
Ehmcke-Rustika, Ehmcke-Schwabacher (beide 1914)
u. v. a.



Jakob Erbar
Geb. 1878 in Düsseldorf, gest. 1935 in Köln
Candida (1936), Erbar-Fraktur (1936)
Feder-Grotesk (um 1910), Erbar-Grotesk (ab 1922)
Lautsprecher (1931) u. v. a.



Feder-Grotesk fett

Adrian Frutiger
geb. 1928 in Uterseen (CH)
Ondine, Meridien (beide 1954), Egyptienne F.55 (1956)
Univers (1957), Apollo (1962), Frutiger (1976)
Serifa (1977), Breughel (1981), LT Centennial (1986),
Avenir (1988), Herculanum (1990), Frutiger Next (2000) u. v. a.


Verschiedene Schnitte der Frutiger von 1976

Frederic W. Goudy
geb. 1865 in Bloomington, gest. 1947 in Malborough
Copperplate (1905), Kennerley (1911)
Goudy Old Style (1915), Goudy Modern (1918)
Deepdene (1927), Goudy Text (1928)
Goudy Sans (1929), Bulmer (1939) u. v. a.



Robert Harling
geb. 1910 in London, gest. 2008
Playbill (1938), Chisel, Tea Chest (beide 1939)
Keyboard (1949)

Karlgeorg Hoefer
geb. 1914 in Schl.-Drehnow, gest. 2000 in Offenbach
Salto (1952), Saltino (1954), Saltarello (unveröffentlicht)
Monsun (1955), Prima (1957), Permanent-Familie (ab 1962)
Zebra (1965), Stereo, Elegance (beide 1968)
Bigband (1974), Omnia (1990), San Marco (1991)
Sho, Beneta (beide 1992), Notre Dame (1993)

Otto Hupp
geb. 1859 in Düsseldorf, gest. 1949 in Oberschleißheim
Hupp-Neudeutsch (1900), Liturgisch (1906)
Heraldisch (1907), Hupp-Unziale, Hupp-Antiqua (beide 1909)
Hupp-Fraktur (1910) u. a.


Die »Hupp-Fraktur« aus dem Jahre 1910


Die »Hupp-Neudeutsch« aus dem Jahre 1900. Erschienen bei Genzsch & Heyse, Hamburg

Hermann Ihlenburg
geb. 1834 in Berlin, gest. 1905 in Philadelphia
Byzantine (1868), Arboret (1884), Bradley Italic (1895)
Fillet, Columbus (beide 1890), Ferdinand (1892)
Zineo (1891), Taylor Gothic (1894) u. v. a.


Die Eureka Text von 1870


Albert Kapr
geb. 1918 in Stuttgart, gest. 1995 in Leipzig
Faust (1959), Neutra (1968)
Leipziger Antiqua (1970)



Muster der Leipziger Antiqua von Albert Kapr


Rudolf Koch
geb. 1876 in Nürnberg, gest. 1934 in Frankfurt am Main
Deutsche Schrift [sog. Koch-Fraktur] (ab 1908)
Deutsche Schrägschrift (1912), Frühling, Maximilian-Gotisch
(beide 1917), Maximilian-Antiqua (1917), Wilhelm-Klingspor-
Schrift (1925), Deutsche Zierschrift (1919), Koch-Antiqua (1922)
Neuland (1923), Peter-Jessen-Schrift (1929)
Kabel (1927), Zeppelin (1929), Wallau (1930),
Holla (1932) u. v. a.



Heinrich König [genannt Heinz König]
geb. 1856 in Lüneburg, gest. 1937 in Lüneburg
Renaissance-Fraktur (1885), Deut. Druckschrift (1888)
Walthari (1899), Offenbacher Fraktur (1901)
Germania (1903), König-Antiqua (1905)
König-Type (1907), Askania (1910), Wiking (1925) u. v. a.


Hans Kühne
geb. 1910 in Schmiedeberg, gest. 1961 in Hamburg
Offenbach halbfett (1937), Andreas-Schrift (1948),
Kühne-Antiqua (1954), Kühne-Schrift (1954) u. a.


Kühne-Schrift (1954)

Günter Gerhard Lange
geb. 1921 in Frankfurt/Oder, gest. 2008
Arena (1951), Derby, Solemnis (1953)
Regina, Boulevard (1954), Champion (1957)
El Greco (1964), Concorde (1968), Walbaum Buch (1975)
Imago (1982) u. v. a.


Zuzana Licko
geb. 1961 in Bratislava
Citizen, Matrix (beide 1986)
Variex (1988), Triplex (1989)
Totally Gothic (1990) u. v. a.



Triplex Sans Bold (1989)


Oldrich Menhart
geb. 1897 in Prag, gest. 1962 in Prag
Menhart Antiqua (1932), Hollar (1939)
Tschechische Unziale (1945-48)
Manuskript-Antiqua (1945)
Figural (1949), Parlament (1950), Monument (1952)
Triga (1951), Unciala (1953) u. a.


Otto Ludwig Nägele
geb. 1880 in München, gest. 1952 in Herrsching
Nero-Kusiv licht (1900), Nero-Kursiv (1907)
Bombe (1908), Feder-Antiqua (1911)






Herbert Post
geb. 1903 in Mannheim, gest. 1987 in Bayersoien
Post-Fraktur (1935), Post-Antiqua (1939),
Dynamik (1952), Post-Mercato (1961) u.a.


Imre Reiner
geb. 1900 in Versec (Ungarn), gest. 1987 in Lugano
Corvinus (1934), Symphonie (1938),
Reiner Script (1951), Bazar, Mustang (1956)
Mercurius (1957) u. v. a.


Reiners eigenwillige Schriftschöpfung aus dem Jahr 1957


Paul Renner
geb. 1878 in Wernigerode, gest. 1956 in Hädingen
Futura-Familie (1928 - 1954), Plak (1928)
Ballade (1927/38), Renner-Antiqua (1939)


Josef Tyfa
geb. 1913 in Tschechien, gest. 2007 in Prag
Kollektiv-Antiqua (1958), Tyfa-Antiqua (1959)
Academia (1968)


Heinrich Wieynck
geb. 1874 in Barmen, gest. 1931 in Saarow
Mercedes Antiqua (1904), Trianon (1905)
Woellmer Antiqua, Belvedere (beide 1907)
Wieynck Kursiv (1911), Wieynck Fraktur (1912/13)
Wieynck Gotisch (1926) u. a.




Gudrun Zapf-von Hesse
geb. 1918 in Schwerin
Diotima (1952), Smaragd (1953), Nofret (1986) u. a.


Weiter auf Seite Stammbaum

 

 Für Demokratie und Aufklärung!
Gegen den neoliberalen Wahnsinn!

 



Harry Rowohlt zur sogenannten Rechtschreibreform:
»Diese Reform ist doch subventionierte Legasthenie.«
Gelesen im Hamburger Abendblatt vom 31. Juli 1997

»Die Reform der Rechtschreibreform endet als Reformtorso.«
Hubert Spiegel in der FAZ vom 4. März 2006


»Schrift und Sprache verändern sich behutsam, gleichsam evolutionär.
Auch vor der Rechtschreibreform hat beispielsweise die Duden-Redaktion
hieraus ihre Schlüsse gezogen und regelmäßig neue Schreibweisen in die
jeweils aktuelle Ausgabe übernommen. Diese Regelung hat sich jahr-
zehntelang gut bewährt – bis zu dem Tage, als Bürokraten uns eine neue
Schriftsprache verordnet haben. Das konnte ja nur in die Hose gehen!«

Der Autor dieser Internet-Seiten in einem Leserbrief an den
Rheinischen Merkur, 2004


»Die Rechtschreibreform ist endgültig gescheitert.«
Welt Online, 30. 08. 2009

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!